Cuxhaven

Cuxhaven ist die größte Stadt im gleichnahmigen Landkreis und wartet mit einem facettenreichen Angebot auf die vielen Touristen, die hier jedes Jahr den Ort für Ihren Traumurlaub an der Nordseeküste finden. Die verschiedenen Stadtteile und unterschiedlichen Spots sind dabei so abwechslungsreich, dass für jeden Urlauber etwas dabei sein dürfte:

Containerschiff vor dem kleinen Hafen in Cuxhaven – Altenbruch

Schiffe gucken ist eine der Lieblingsbeschäftigungen in Cuxhaven. Nirgends ziehen die „dicken Pötte“ näher am Ufer vorbei, als hier (außer natürlich in Wremen, da lassen sich die Kaventsmänner genauso gut beobachten!). Besonders im kleinen Stadtteil Altenbruch lässt es sich den
vorbeischippernden Riesen vortrefflich hinterherschwelgen. Ein pittoreskes Dorf mit alter Kirche, ein kleiner Yachthafen und natürlich ein niedlicher Leuchtturm tragen hier ihren Teil zur Urlaubslaune
bei. Am Grünstrand von Altenbruch gibt es einen schönen Spielplatz für die Kleinen, ein Restaurant und natürliche eine (von der DLRG beaufsichtigte) tideabhängige Badestelle.

Die Kugelbake

Die Kugelbake ist ein weiterer Spot, von wo aus man hervorragend Schiffe beobachten kann. Darüber hinaus handelt es sich bei dem Wahr- und Seezeichen um den nördlichsten Ort Niedersachsens.
Hier fließt die Elbe in die Nordsee. Direkt daneben lädt die Grimmershörner Bucht zum Verweilen in einer der kleinen Gastro-Büdchen oder das Fort Kugelbake, ein Relikt aus dem 19. Jahrhundert, zum Besichtigen ein. Zudem beginnt hier ein kilometerlanger Sandstrand, der über Duhnen bis nach Sahlenburg führt und keine Wünsche in Punkte
Nordseeurlaub offenlassen dürfte!

Endlose Strände bei Ebbe

Die Gegend um Cuxhaven hat aber weit mehr zu bieten als nur Meer und Strand. Eine der vielen Besonderheiten ist die Küstenheide, ein einzigartiger Naturraum zwischen Altenwalde und Berensch, den man zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden kann.

Die Küstenheide
Wundervoller Sonnenuntergang
Die Dicke Berta
Deichschafe
Die Alte Liebe