Brief an meine Artgenossen

Ob Meer oder See – Wasser ist hier überall. Lasst euch nicht irritieren: Die Nordsee ist ein Meer, der Name täuscht!!!!!!

Moin….

das sagen die Menschen hier an der Nordsee immer, wenn sie sich begegnen. Dabei ist es ganz egal, ob es wirklich morgens, mittags oder abends ist. Wir Vierbeiner sind da ja auch nicht so erfindungsreich. „Wau“ geht immer, nur der Ton ändert sich dabei, kommt einfach darauf an, wen man da trifft. Da bin ich auch gleich bei meinem Thema.

Ihr wisst ja, sicherlich, dass ich hier an der Nordsee lebe und arbeite (im Büro, meistens unterm Schreibtisch). Ich bin also immer hier, nicht nur im Urlaub. Deshalb kenne ich mich hier auch gut aus und ich weiß, dass die Urlaubshunde (und ihre Frauchen und Herrchen) oftmals nicht so richtig wissen, was sie hier dürfen und was nicht. Deshalb schreibe ich es hier einfach mal auf, dann habt ihr einen kleinen Leitfaden und könnt die Ferien bei uns im Norden so richtig genießen, ohne Ärger zu verursachen.

Die gute Nachricht zuerst

Ihr dürft gerne mitkommen ins Cuxland, an die Wurster Nordseeküste. Viele Vermieter heißen euch herzlich willkommen. Die Promenade dürft ihr – angeleint, versteht sich – mit euren Menschen immer entlang flanieren. Am und im Watt herrscht ebenfalls Leinenpflicht, dient der Sicherheit, damit ihr eure Menschen nicht aus dem Auge verliert. Einige Strandabschnitte sind ebenfalls zugänglich, allerdings in der Hauptsaison zwischen Mai und November dürft ihr euch nur an den dafür ausgewiesenen Strandabschnitten tummeln. Wir leben hier nun mal in einem Naturschutzgebiet und wenn dann von April bis Juli auch noch die Brutzeit der Vögel dazukommt oder die Schafe auf den Deichen dafür sorgen, dass das Gras nicht zu hoch wächst, müssen wir einfach ein wenig auf Ordnung achten. Nicht jeder unserer Artgenossen hat das kleine 1 x 1 der Benimmschule auch wirklich verinnerlicht.

Noch eine gute Nachricht

Es gibt extra ausgewiesene Hundespielplätze (hört sich so nach Welpenveranstaltung an, ist aber nicht so zu verstehen). In Wremen zum Beispiel wurde gerade im letzten Jahr unterhalb der Strandkörbe, auf Höhe des historischen Badekarrens ein Strandabschnitt nur für uns eingerichtet. Ja, auch für eure Menschen, klare Sache. Die müssen allerdings Eintritt bezahlen, wir nicht. Eine solche Einrichtung gibt es auch in Dorum-Neufeld, zu erreichen über eine Treppe vom Grünstrand aus Richtung Watt. Auch hier müssen eure Menschen Eintritt bezahlen. Dafür trefft ihr an solchen Strandabschnitten auch immer echt prima Kumpels, die nicht nur in der Sonne dösen möchten. Obwohl ich gestehen muss, dass ich das auch gerne tue. Da habe ich mich schon sehr an meine Menschen angepasst. So ein Sonnenuntergang am Meer gefällt mir zum Beispiel auch echt gut.

Hab ich da zuviel versprochen? Diese Sonnenuntergänge am Meer….herrlich

Dann gibt es auch noch einen Hundetrainingsplatz in Wremen und einen in Dorum-Neufeld. Ihr wisst schon, da rennen eure Leute immer vorweg und ihr sollt es ihnen gleichtun. Mein Geschmack ist das eher weniger, kann man aber machen. „Agility“ nennt sich das….na ja. Beide Plätze liegen in einem Ferienpark, sind aber für alle Besucher zu nutzten, nicht nur für die Gäste dieser Parks.

Blick in die Nachbarschaft

Wenn ihr einen Ausflug zum Beispiel nach Bremerhaven oder Cuxhaven macht, gibt es dort auch immer wieder Möglichkeiten, euch mal kurz abzuleinen (wenn ihr nicht Bedenken habt, den Weg nicht mehr zu finden). In Bremerhaven zum Beispiel ist im Bürgerpark und im Speckenbütteler Park viel Platz für euch, da geht es oft richtig rund, die Ausschilderung weist euch den Weg

Cuxhaven-Sahlenburg hat einen echt großen Hundestrand am Ende der Werner Waldstraße, findet ihr schon. Da ist oftmals Action angesagt. Wem das zu trubelig ist, dem empfehle ich nach Cuxhaven-Döse auf den Grünstrand auszuweichen, einfach Richtung Kugelbake laufen.

Otterndorf kann sich bei uns Vierbeinern als heißer Tipp rumsprechen. Gleich drei Möglichkeiten gibt es hier für uns: Im Stadtpark die Hundewiese, am Grünstrand einen eingezäunten Bereich und am Südsee ein richtig großes Areal für echte Naturfreunde unter euch.

Das bin ich am Grünstrand

Darüber hinaus gibt es unendlich viele schöne Spaziergänge, Wiesen und Wälder bei uns im Cuxland, wo ihr mit euren Menschen herrlich laufen und die Natur genießen könnt. Mach ich (fast) jeden Tag, wie gesagt, ich wohne hier.

Vielleicht sehen wir uns ja bald mal irgendwo, bis dahin sag ich „wuff“

euer Dienstag

(ich heiße wirklich so, kann auch nichts dafür, stört mich aber auch nicht).